Direkt zum Inhalt
Digitale Arbeitsumgebung

Digitalisierung der öffentlichen Hand – droht am Bürovermietungsmarkt ein Nachfrageeinbruch?

Droht uns infolge der Digitalisierung ein Nachfrageeinbruch seitens der öffentlichen Verwaltung? Wie wirkt sich der aktuelle Trend zum mobilen Arbeiten bzw. Homeoffice auf die Büroflächennachfrage in diesem Segment aus? Diesen Fragen gehen wir in unserem Short Paper „Digitalisierung der öffentlichen Hand" nach.

Lesedauer: 10 Minuten
Image Description
blue decor

Die öffentliche Hand beschäftigt bundesweit mehr als ein Viertel aller Erwerbstätigen und ist mit einem genutzten Büroflächenbestand von 100 bis 120 Mio. m² Bruttogeschossfläche der größte Büroarbeitgeber Deutschlands. Vielerorts ist der öffentliche Sektor ein Garant für stabile Büroflächenumsätze, was gerade in Krisenzeiten von hohem Wert war.

Im Hinblick auf die Digitalisierung der Verwaltung ist Deutschland jedoch nach wie vor ein Zwerg. Lediglich  8 % aller Staatsbediensteten arbeiteten vor der Corona-Pandemie regelmäßig im Homeoffice, im EU-Durchschnitt waren es immerhin 10 % und bei unserem Nachbarn, den Niederlanden, sogar 22 %. Auch nutzen die Bundesbürger bisher kaum die Online-Dienste der Behörden. Gerade einmal 18 % machten hierzulande 2018 davon Gebrauch, in Frankreich waren es 53 % und in Schweden sogar 72 %. Das Digitalisierungspotenzial ist folglich enorm.

Bürofläche in Düsseldorf
Image Description

Hinzu kommt, dass gut 40 % der Beschäftigten im öffentlichen Dienst älter als 50 Jahre sind. Gut ein Drittel wird binnen der nächsten Dekade aus dem Arbeitsleben ausscheiden. Laut Gewerkschaftsangaben fehlen der öffentlichen Verwaltung bereits heute 297.000 Fachkräfte. Und diese Lücke wird sich bis zum Jahr 2030 bis auf 800.000 ausweiten. Der Druck, zügig zu digitalisieren, nimmt daher stetig zu. Fasst man den demographischen und den Homeoffice-Effekt zusammen, dann könnte bis zu einem Drittel des derzeitigen Bürobestandes obsolet werden, was fatale Auswirkungen auf den Büro-Vermietungs- und Investmentmarkt hätte.

Droht uns folglich bereits kurz- bis mittelfristig ein massiver Einbruch der Büroflächenumsätze mit der öffentlichen Hand? Wir glauben eher nicht. Warum wir weiterhin optimistisch sind, können Sie in unserem Short Paper zu diesem Thema nachlesen.

Short Paper

Image Description
Holger Weber Ansprechpartner für Research Image Description

Sie haben noch Fragen?

Holger Weber

Leiter Research

Research

Dieses Feld wird benötigt.
Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen AIRE-MAG-Newsletter

AIRE

ART-INVEST REAL EXPERIENCE.

Als Innovationstreiber im Bereich New Work und als Full-Service-Provider für Smart Buildings machen wir die nachhaltige Zukunft der Arbeit für Sie erlebbar.

ART INVEST

ERKENNEN. ENTWICKELN. ERSCHAFFEN.

Als verlässlicher Projektentwickler, Asset Manager und langfristig orientierter Investor setzt Art-Invest Real Estate ständig neue Standards im Immobilienmarkt.

Kontakt